Unsere Mission ist es, den Handel weltweit zu vereinfachen

Send money image

Unsere Story

WorldFirst wurde aus dem Gedanken der finanziellen Inklusion heraus geboren. Im Jahr 2004 verließen Jonathan Quin und Nick Robinson ihre Positionen in globalen Bankorganisationen, um im Keller eines Londoner Hauses WorldFirst zu gründen und ihren Traum zu verwirklichen.

Seitdem ist WorldFirst exponentiell gewachsen und verfügt heute über sieben Niederlassungen rund um die Welt. Wir haben im Auftrag von über 250.000 Kunden über 87 Milliarden Pfund überwiesen und wickeln über eine Million Zahlungen pro Jahr ab. Und hier ist unsere Story.

Nick Robinson, Jonathan Quin and Jabu Henson

2004

Jonathan Quin und Nick Robinson gründen WorldFirst mit dem Ziel, den Devisenhandel für alle einfacher zu machen..

2005-2006

Wir verbuchen bereits über 100 Millionen Pfund an Transaktionen und starten unsere Trading-Plattformen für Unternehmen und E-Commerce.

2007-2008

Start unserer Online-Plattform WorldFirst.

 

2009-2010

Eröffnung unseres ersten internationalen Büros in Sydney, Australien. Wir gewinnen den Queen's Award for Enterprise.

2011-2012

Wir expandieren in die USA.

2013-2014

Wir eröffnen Büros in Hongkong und Singapur.

 

2015-2016

Wir eröffnen in den Niederlanden, Japan und Korea.

2017-2018

Einführung des World Account (heute: International Collections Account)

2019-Present

WorldFirst wird Teil von Ant Financial (jetzt Ant Group), Eigentümer der führenden Zahlungs- und Lifestyle-Plattform Alipay.

Heute bietet WorldFirst eine Reihe von Tools und Dienstleistungen, die weit über den globalen Geldtransfer hinausgehen. Hedging durch Terminkontrakte; lokale Überseewährungskonten; einfache Integration mit Xero und Online-Marketplaces.

Unsere Mission ist es den Handel weltweit zu vereinfachen!

Werfen Sie einen Blick auf unsere aktuellen offenen Stellen
Mehr erfahren

Unsere internationale Präsenz

Die Geschäftswelt vertraut WorldFirst

Seit 2004 haben mehr als 250.000 Unternehmen WorldFirst genutzt, um über 90 Milliarden Euro in die Welt zu schicken.
A million reasons to trust WorldFirst map

Das sagen unsere Kunden